Wer darf Schreckschusswaffen in Deutschland erwerben ?

 

Das Waffengesetz regelt den Umgang mit Waffen und Munition.

Der Umgang in diesem Sinne bedarf grundsätzlich einer Erlaubnis.

Umgang mit Waffen oder Munition um waffenrechtlichen Sinne hat, wer diese erwirbt, besitzt, überlässt, führt, verbringt, mitnimmt , damit schießt, herstellt, bearbeitet,
instand setzt  oder damit Handel treibt.


Der Umgang in diesem Sinne bedarf grundsätzlich einer Erlaubnis.

Grundsätzlich ist der Erwerb und Besitz sowie alle weiteren Arten des Umgangs von bzw. mit Waffen erst ab 18 Jahren gestattet.

Schreckschuss-,  Reizstoff- und Signalwaffen (SRS-Waffen)

Die SRS Waffen dürfen von jeder volljährigen Person (Alter min. 18 Jahre) ohne zusätzliche Erlaubnis erworben und besessen werden.

Das führen der Waffen in der Öffentlichkeit ist nur mit einem (kleinen) Waffenschein erlaubt.

Zur Beantragung des kleinen Waffenscheines wenden Sie sich an Ihre Kreispolizeibehörde, Kreisverwaltungsreferat.

Voraussetzung für die Erteilung des kleinen Waffenscheines sind neben der Volljährigkeit (18 Jahre) auch die Zuverlässigkeit.

Die persönliche Zuverlässigkeit bzw. Eignung ist z.B. nicht mehr gegeben, wenn Vorstrafen vorliegen  oder eine Alkoholabhängigkeit besteht.

Der Antragsteller muß keine Sachkunde nachweisen sofern die SRS Waffen einen PTB Zeichen haben.

Achtung: Wer eine SRS Waffe in der Öffentlichkeit führt, ohne einen gültigen kleinen Waffenschein und seinen Personalausweis / Reisepass vorzeigen zu können

kann mit einer Geldbusse von bis zu 10.000 € bestraft werden. 

Wird jemand jedoch beim Führen solcher Waffen ohne Erlaubnis (kleiner Waffenschein für SRS Waffen) angetroffen, dann stellt das eine Straftat dar.

Hier können unter Umständen Gefängnisstrafen von bis zu 3 Jahren  und die Einziehung der Waffe die Folge sein.

Bitte beachten Sie, daß das Führen der SRS Waffen, auch mit einem gültigen kleinen Waffenschein bei öffentlichen Veranstaltungen grundsätzlich verboten ist 
(z.B. Fussballspiele, Konzerte, Demonstrationen, Messen, etc.) 

 

Impressum

Volker Schmidt, Im MediaPark 8,  50670 Köln, Tel. 0221-3700-900, info(at)kurzwaffen.de

Zuständige Aufsichtsbehörde nach dem Waffengesetz:

Polizeipräsidium Köln, Walter-Pauli-Ring 2-6, 51103 Köln, Tel. 0221-229-0